Die Familienverfassung stärkt Familie und Firma – UnternehmerPlan Praxis

18.08.2016 von Nicole Thorpe | Familie, Firma, Vermischtes

Veranstaltungsrückblick

Nach denIMG_4607 zahlreichen positiven Rückmeldungen  zur  Münchener Auftaktveranstaltung unserer UnternehmerPlan Praxis Reihe haben wir beschlossen, sowohl das Format als auch das Thema überregional auszuweiten.  Die erste derartige Veranstaltung fand in der Salzburger Umgebung statt und wir freuen uns, dass dieses praxisfundierte Format in Österreich ebenso großen Zuspruch fand wie in München.

Weiterlesen

Dr. Bernd LeMar im Interview: Erben und Vererben, die Psychologie des Gebens und Nehmens

20.07.2016 von Nicole Thorpe | Familie

In Anlehnung an seinen Blogbeitrag über „Die Psychologie des Gebens und Nehmens“, spricht Dr. Bernd LeMar im  Bayerischen Rundfunk mit der Moderatorin Christine Bergmann über die Herausforderungen des Erbens und Vererbens für Familienunternehmen und über die Psychologie, welche sich dahinter verbirgt.

Zum Interview vom 6. Juli 2016, Bayern 2, Notizbuch

http://www.br.de/radio/bayern2/gesellschaft/notizbuch/interview-bernd-lemar-100.html

Wir freuen uns über Ihre Gedanken und Meinungen hierzu und laden Sie herzlich ein, den Beitrag zu kommentieren.

Zurück zur Übersicht

Aufbau und Besetzung eines Beirates in Familienunternehmen

11.05.2016 von Sebastian Lange | Firma, Führung

Familienunternehmen sind in ihrer geschäftlichen Ausrichtung, Struktur und Größe sehr unterschiedlich und keines gleicht dem anderen, doch verbindet sie alle, dass Familienunternehmen mit guter Führung oftmals langlebiger, profitabler und nachhaltiger erfolgreich sind als andere Unternehmensformen. Doch erhöhen  Faktoren wie Wachstum, Internationalisierung oder Nachfolge die Herausforderungen und Komplexität von Familienunternehmen und es steigt der Bedarf an Professionalität sowie Regelwerken. Des Weiteren sehen sich Familienunternehmen häufig mit einem wachsenden Gesellschafterkreis und einer eventuellen Ungleichverteilung von Anteilen sowie dem auseinanderdriften von Interessen der einzelnen Gesellschafter konfrontiert.  Zur Bewältigung solcher internen und externen Herausforderungen hat sich die Einrichtung eines Beirates als unterstützendes Organ in Familienunternehmen etabliert.  Damit ein Beirat auch nachhaltig zum Unternehmenserfolg beiträgt, muss dieser professionell aufgebaut und besetzt werden. Weiterlesen

UnternehmerPlan Praxis – Veranstaltungsrückblick

04.05.2016 von Nicole Thorpe | Vermischtes

Am 19. April 2016 fand die Auftaktveranstaltung unserer UnternehmerPlan Praxis Reihe in München statt. Der Abend widmete sich einem hochaktuellen Thema: Unter dem Titel „Die Familienverfassung stärkt Familie und Firma“ traf sich ein bewusst klein gehaltener Kreis von Mitgliedern aus Unternehmerfamilien, Familienunternehmern und Führungskräften im Gutshof Menterschwaige im Münchner Süden, um Informationen und praktisches Wissen rund um das Thema Familienverfassung zu erwerben. Der familiäre Rahmen bot die besondere Atmosphäre, um konkrete Fragen zu stellen und persönliche Erfahrungen auszutauschen. Weiterlesen

StimmungsBildFamilienunternehmen – Kriterien für die Auswahl von Führungskräften

28.04.2016 von Nicole Thorpe | Vermischtes

Im aktuellen StimmungsBildFamilienunternehmen haben wir gefragt:

„Wie wichtig sind Ihnen, neben der fachlichen Eignung, folgende Kriterien bei der Auswahl von geeigneten Führungskräften für Ihr Familienunternehmen ?“ Weiterlesen

Vererben und Erben: Psychologie des Gebens und Nehmens

11.04.2016 von Bernd LeMar | Familie, Vermischtes

Geben und Nehmen sind zwei recht anspruchsvolle menschliche Vorgänge, die tief in seelische Bereiche gründen. Sollten in einer Unternehmerfamilie schon in früheren Generationen Erbvorgänge stattgefunden haben, so wirken diese mit in die Gegenwart hinein. Gerade der Blick auf die früheren Generationen eröffnet Möglichkeiten, Erbkonflikte besser zu verstehen. Mit dieser Sichtweise lassen sich diese auch lösen.

Weiterlesen

Manchmal braucht es einen Sündenbock

17.03.2016 von Georg Senoner | Firma, Führung

„Ich halte es nicht mehr aus, andauernd den Sündenbock zu spielen, wo ich doch meine ganzen Kräfte in die Leitung des Unternehmens investieren müsste“, klagt der stellvertretende Geschäftsführer eines Familienunternehmens das zwar sehr gute Wachstumsraten verbuchen kann, aber mit schweren finanziellen Problemen kämpft.

Der siebzigjährige Firmengründer hat die Rolle des Geschäftsführers an seinen Sohn abgetreten, aber da er den Fähigkeiten des Sohnes wohl nicht ganz traut, hat er ihm einen seiner erfahrensten Führungskräfte als stellvertretender Direktor zur Seite gestellt. Weiterlesen

Strategische Instrumente für den Hausgebrauch

10.03.2016 von Michael Böddeker | Firma, Führung

 Teil 1: Die Geschäftsfeld-Analyse für inhabergeführte Familien-
unternehmen

Mittelständische Unternehmer kümmern sich in erster Linie erst einmal um ihr Tagesgeschäft. Wen wundert´s? Das Spannungsdreieck Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter (manchmal kommt auch noch mehr oder wenig gut dosierter Ärger mit Behörden hinzu) absorbiert dabei mit Abstand die meiste Energie. Die Lösung der dabei anstehenden Herausforderungen diktieren den Wochentakt, so dass sich mancher Lenker eines mittelständischen Betriebs am Wochenende fragt: Was hast Du in dieser Woche eigentlich für die Zukunftsausrichtung Deines Unternehmens getan? Weiterlesen

StimmungsBildFamilienUnternehmen

09.03.2016 von Nicole Thorpe | Vermischtes

Wir haben gefragt:

Welche Faktoren beeinflussen die Handlungs-und Entscheidungsfähigkeit der Unternehmerfamilie am meisten?

Mit unseren Stimmungsbildern fragen wir regelmäßig Meinungen und Stimmungen unter Familienunternehmen und deren Partnern ab. Die Ergebnisse teilen wir gerne mit Ihnen. Weiterlesen

Vorsätze der Familienunternehmer für 2016

27.01.2016 von Nicole Thorpe | Vermischtes

Mit unseren Stimmungsbildern fragen wir regelmäßig Meinungen und Stimmungen unter Familienunternehmen und deren Partnern ab. Im Dezember haben wir Familienunternehmer gefragt, mit welchen unternehmerischen und privaten Vorsätzen sie ins neue Jahr gehen. Die Ergebnisse unserer Umfrage teilen wir gerne mit Ihnen. Weiterlesen

Gelebte Werte – die Wurzeln des Erfolges

11.12.2015 von Georg Senoner | Vermischtes

Verschiedene Studien  haben gezeigt, dass erfolgreiche Unternehmen sich an Werten und Prinzipien orientieren, die über einen sehr langen Zeitraum hinweg Bestand haben und weit mehr als rein monetäre Ziele umfassen. Diesen Unternehmen gelingt es, den Kern ihrer Mission zu bewahren und gleichzeitig Innovation und Entwicklung zu stimulieren. Weiterlesen

Die Lust am aktiven Alter entdecken

01.10.2015 von Toni C. Plonner | Vermischtes

Wer seinen Betrieb erfolgreich übergeben hat, kann sich endlich den Dingen widmen, für die bislang die Zeit fehlte… Nichtsdestotrotz ist der Begriff „Ruhestand“ für viele Senior Unternehmer eher befremdlich, denn es liegt schließlich in der Natur des Unternehmers aktiv „unternehmen“ zu wollen.

In der Tat stehen viele Unternehmen/innen bis ins hohe Alter hinein höchst aktiv im beruflichen und privaten Leben. Es soll hier auch vielmehr daran erinnert und auch dazu ermuntert werden,  diese Aktivitäten in eine „neue Welt“ jenseits des Unternehmens zu verlagern. Weiterlesen

Family Consultant – eine Profession für sich

23.07.2015 von Toni C. Plonner | Familie, Firma, Führung, Vermischtes

In eigener Sache… weil es uns sehr wichtig ist

Zum Zeitpunkt der Gründung von UnternehmerPlan vor fast 20 Jahren waren Familienunternehmen eine noch „unerforschte Unternehmensspezies“. Zudem galten sie damals als „altmodisch und unattraktiv“. Für mich, selbst ehemaliger Familienunternehmer, war es seinerzeit unerklärlich, wieso diese einzigartige Form gelebten Unternehmertums mit all ihren Besonderheiten und Dynamiken derart wenig Beachtung und Wertschätzung fand.

Die Zeiten haben sich radikal verändert. Weiterlesen

Nachfolge – Eine Aufgabe der Familie

20.07.2015 von Nicola Buck | Familie

Familienunternehmen sind auf Erfolgskurs, wenn die Interessen der Familie, der Gesellschafter und des Unternehmens untereinander ausbalanciert sind. Das erfordert viel Gespür, Kommunikationsfähigkeit und klare Strukturen. Gerät dieses System aus der Balance, verliert das Unternehmen einen Teil seiner Stärke.
Nicola Buck ist selbst Mitglied einer großen Unternehmerfamilie am Bodensee. Seit vielen Jahren ist sie als Coach tätig und begleitet Familienunternehmer und ihre Nachfolger. Den Generationswechsel im eigenen Unternehmen hat sie hautnah miterlebt und kennt deshalb viele Themen, die ihr heute im Coaching begegnen, aus Erfahrung.

Nicola Buck im Interview (erschienen in Junge Wirtschaft): Weiterlesen

Coaching für eine gute Kommunikation

19.07.2015 von Georg Senoner | Familie

Die Kunst des miteinander Redens – Teil 2 der Coaching Serie

Die enge Verknüpfung von Familie, Unternehmen und Eigentum macht das Familienunternehmen zwar einerseits zum Erfolgsmodell, aber sie birgt auch ein hohes Risiko für Missverständnisse und Konflikte.
Wenn die Kommunikation gut funktioniert, erreichen Familienunternehmen ein besonderes Maß an Flexibilität, Effizienz, Risikobereitschaft und Engagement, das in manager-geführten Unternehmen kaum möglich ist.
Wenn die Kommunikation jedoch schief läuft, können Konflikte das Unternehmen lähmen, zu Fehlentscheidungen führen, Familien spalten und das Eigentum gefährden.
Weiterlesen

Landschaft Familienunternehmen – Veranstaltungsrückblicke

18.07.2015 von Nicole Thorpe | Vermischtes

Wir haben uns umgesehen, was die Sommermonate bisher für Familienunternehmer zu bieten hatten und einige der führenden Kongresse und Konferenzen zum Thema Familienunternehmen zusammengestellt. Weiterlesen

Verantwortung schafft Vertrauen

01.04.2015 von Toni C. Plonner | Familie, Firma

Familienunternehmern, denen es gelingt, eine tiefgreifende Verantwortungskultur zu entwickeln und diese generationsübergreifend zu erhalten, sind aus meiner Erfahrung erfolgreicher und gegenüber Krisen besser gewappnet.

Im harten globalen Wettbewerb entscheidet am Schluss nicht immer der beste Preis, sondern langfristig zählen Werte wie Vertrauen in eine mittel- und langfristige Geschäfts- oder Kundenbeziehung, auf die „…man sich verlassen kann!“. Unternehmerfamilien und Familienunternehmer stehen nicht nur mit ihrem Vermögen für die Leistungen ihres Unternehmens gerade. Es geht auch um ihren persönlichen Ruf. Die Aussage eines bekannten Lebensmittelherstellers „dafür stehe ich mit meinem Namen“, ist hierfür ein gutes Beispiel. Dieses persönliche Commitment schafft einen starken Markenwert, fördert das Vertrauen der Käufer in die Produkte des Unternehmens auch und gerade dann, wenn mal etwas passiert. Weiterlesen

Die Unternehmerfrau – Wer ist sie und wie viele?

31.03.2015 von Nicola Buck | Familie

Nein, einfach lässt sie sich nicht kategorisieren, die Unternehmerfrau.

In der Öffentlichkeit ist sie bekannt als „Geschäftsfrau“, bei den Mitarbeitern im Betrieb als „Frau des Chefs“. Sie ist Mit-Unternehmerin, Partnerin, Stütze des Betriebes, Kraftquelle. Sie organisiert und strukturiert, hält am Laufen und das nicht nur privat. Sie ist Gastgeberin, Ehefrau, Familienmanagerin. 7 Tage die Woche Sparringspartnerin und attraktives Pendant des Mannes an der Spitze. Weiterlesen

Generationendialog – Thematisieren Sie die Nachfolge!

09.02.2015 von Nicola Buck | Familie

Gehen Sie rechtzeitig zum Thema Nachfolge mit Ihrer Familie ins Gespräch!


Ein gelungener Generationswechsel ist neben dem Finden eines geeigneten Nachfolgers oder einer geeigneten Nachfolgerin eng verknüpft mit der Qualität des Austausches von den Erwartungen aller Beteiligten. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Mitglieder der Unternehmerfamilie in allen Lebens- und Berufsphasen miteinander im Dialog über ihre Wünsche, Erwartungen und Interessen bleiben und zugleich dabei das Wohl des Unternehmens nicht aus den Augen verlieren.

Aus meinem Beratungsalltag und auch aus meinem persönlichen Kontext als Mutter von drei Unternehmensnachfolgern weiß ich, dass überzogene Erwartungen an die Lebensläufe der Kinder schnell zu Enttäuschungen auf beiden Seiten führen können. Weiterlesen

Die Familienverfassung – FAQ

16.12.2014 von Max Klammerth | Familie

Familienverfassungen sind so individuell wie die Familie selbst. Es ist schwierig, pauschale Aussagen zu machen. Dennoch versuchen wir hier auf die 7 häufigsten Fragen in Kürze einzugehen. Weiterlesen